Herzlich Willkommen auf Urwind.de

Mentale Kräfte aktivieren
von Ursula Windisch

Kapitel 56   Seite 234
Soziale Plastik

Soziale Plastik

Ich kann hingegen voll zustimmen, wenn Beuys seinen erweiterten Kunstbegriff auf die Gesellschaft überträgt im Sinne einer Plastik, denn wie auch er aussagt, sind es menschliche Kreativität,


das menschliche Denken,
das Fühlen
und die Willensabsichten,

die das bestehende System verändern können. Wenn wir alte Verhaltensmuster aufgeben, wird Energie freigesetzt. Jeder Mensch, der sich selbst kennt und ganz locker auch mit den unerwünschten Anteilen in sich umgeht, wird selbstsicher. Er braucht sich nicht mehr hinter einer Maske zu verstecken, richtet sich nicht mehr nach der Meinung anderer, sondern weiß, was er selbst kann und will. Er baut Widerstände und Ängste ab und setzt die in diesen Mustern festgehaltene Energie frei. Diese frei gewordenen Kräfte verbessern nicht nur seine Ausstrahlung, sondern sie stehen auch bereit, um noch schneller und eleganter Wirklichkeiten in Existenz zu bringen. Die Gestaltungskraft wird immer höher und schneller. Je besser sich ein Mensch kennt, desto mehr strahlt er in sein Umfeld aus, in die Gemeinschaft. Gestalten viele Menschen ganz bewusst und bringen sich in die größere Ordnung der Familie, der Betriebsgruppe oder des Freundeskreises ein, dann gestalten sie m.E. das, was Beuys als "soziale Plastik" bezeichnet.

     Seite 234     

Yoga Literatur | Inhaltsverzeichnis | Dieses Buch bei Amazon bestellen | Home | Impressum | Gedankenkraft | Mentale Kraefte aktivieren (Buch online lesen) | Kunst | Gesundheit | Sonstiges | Über mich | Links