Herzlich Willkommen auf Urwind.de

Gedicht von Edith Klug

Papierschiffchen

Ich gleite über die Wellen des Lebens

Tiefen und Höhen greifen nach mir

ich lasse mich tragen und fahre mit Schwung

auf und nieder durch Zeiten

ich fühle wie tragendes Medium mich löst

zart, behutsam und heimlich

und öffnet mir neue Weiten

ich löse die Ketten der Teilchen

tanze den urewigen Tanz

und bin dir unendlich nah ...


 

Finden Sie diesen Artikel gut ? Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ? Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.

  Fragen, Kommentare oder Feedback schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

| Home | Impressum | Druckversion | Gedankenkraft | Mentale Kraefte aktivieren (Buch online lesen) | Kunst | Gesundheit | Sonstiges | Über mich | Links